Skip to main content

Gondorf fällt aus

KSC reist ohne seinen Kapitän zum FC Schalke 04

Zum Auftakt des siebten Spieltags in der zweiten Fußball-Bundesliga ist der KSC beim FC Schalke 04 gefordert. Personell müssen die Badener kurz vor dem Duell der Tabellennachbarn allerdings einen herben Rückschlag verkraften.

Kapitän Jerome Gondorf fehlt dem KSC beim Auswärtsspiel gegen den FC Schalke 04. Foto: Markus Gilliar GES/Markus Gilliar

Die Vorfreude auf das kommende Spiel wird beim Karlsruher SC mächtig getrübt.

Denn vor dem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 am Freitagabend (18.30 Uhr) müssen die Badener gleich zwei Stammspieler verletzungsbedingt ersetzen.

Nachdem sich Verteidiger Sebastian Jung in dieser Woche das Kreuzband gerissen hat, meldete sich nun auch noch Kapitän Jerome Gondorf aufgrund von muskulären Problemen im Oberschenkel ab.

KSC-Coach Eichner muss „zwei Qualitätsspieler“ ersetzen

Eichner vermisst damit am siebten Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga „zwei Qualitätsspieler“ in seinem Kader, zugleich ist er aber auch davon überzeugt, dass andere Akteure diese Lücke füllen können.

Während Jung in der Abwehrreihe durch Marko Thiede ersetzt wird, ließ sich der 38-Jährige die Optionen offen, wer für Gondorf in die Startformation rückt und welche taktischen und spielerischen Konsequenzen dies haben könnte.

Insgesamt erwartet Eichner einen mutigen Auftritt seiner Mannschaft, „damit wir nicht nur alle Gepäckstücke, sondern auch etwas Anderes im Bus mit nach Karlsruhe nehmen können.“

KSC reist mit großer Fanunterstützung in Richtung Gelsenkirchen

„Wir brauchen eine mentale Widerstandsfähigkeit und ein großes Herz“, fasste es der Cheftrainer am Donnerstag bei der Spieltags-Pressekonferenz zusammen.

Aus tabellarischer Sicht kann eine offene Partie erwartet werden. Aktuell liegt Schalke, bei denen Torjäger Simon Terodde mit sieben Treffern hervorsticht, mit zehn Punkten auf Tabellenrang sieben. Der KSC folgt mit einem Zähler weniger auf Platz acht.

Beim Auswärtsspiel gegen den FC Schalke 04 erhält der KSC Unterstützung von 1.250 Fans, den Weg aus dem Badischen in Richtung Gelsenkirchen auf sich nehmen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang