Skip to main content

Gastronomie-Krise

Corona-Entschädigung: Karlsruher Gastronom will Landesregierung verklagen

Haben Gastwirte, die wegen Corona schließen mussten, Anspruch auf Entschädigung? Eine Berliner Großkanzlei sagt Ja und unterstützt klagefreudige Gastronomen aus ganz Deutschland. Auch ein Karlsruher ist dabei.

Zwangsschließung und Hygieneauflagen: Gastronomen leiden unter der Coronakrise besonders stark. Manche wollen deshalb nun vor Gericht ziehen. Foto: Jonas Walzberg/dpa

Für Florian Grabow ist die Corona-Krise noch lange nicht überstanden. Der Gastronom und Betriebswirt betreibt das Bar-Restaurant „Max“ im Karlsruher Prinz-Max-Palais. Ende März bis Mitte Mai musste er es auf Anordnung der Landesregierung komplett schließen – so wie alle Gaststätten in Baden-Württemberg. Seitdem bremsen Hygiene-Auflagen das Geschäft, und nun droht nach dem Bund-Länder-Gipfel in Berlin gar eine weitere Verschärfung.

„Drei Viertel der Gastronomen werden die Corona-Zeit wirtschaftlich nicht überleben“, schätzt Grabow. „Den Umsatz, den wir durch die Schließung verloren haben, können wir nicht mehr nachholen. Wenn jetzt wieder zusätzliche Einschränkungen kommen, wird es für sehr viele eng.“

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang