Skip to main content

Erleichterung und Unsicherheit

Start der Abschlussprüfungen: So lief die Deutsch-Arbeit für die Realschüler in Karlsbad

Grammatik war eine Herausforderung, ansonsten lief’s ganz gut: Mit der Deutsch-Prüfung waren die Realschüler in Karlsbad-Langensteinbach recht zufrieden. Dass die neue Prüfungsordnung ausgerechnet im Corona-Jahr umgesetzt wird, finden nicht alle sinnvoll.

Freuen sich, dass sie die Prüfung hinter sich haben: Die Realschülerinnen Lina, Paula und Aliya (von links) haben am Dienstag ihre Abschlussklausur im Fach Deutsch geschrieben. Foto: Julia Trauden

Erstmal aufatmen, Maske abnehmen: Ziemlich erleichtert wirken die jungen Männer und Frauen, die am Dienstagmittag nach und nach aus dem Gebäude der Realschule in Karlsbad-Langensteinbach auf den Schulhof strömen.

Mit der Abschlussarbeit in Deutsch haben dort für 94 Schülerinnen und Schüler die schriftlichen Prüfungen begonnen. Die Bilanz nach der viereinhalbstündigen Deutschklausur fällt bei den Jugendlichen unterschiedlich aus. „Schwer einzuschätzen“, sagen die einen, der 18-jährige Luca glaubt, zumindest einen Prüfungsteil richtig vermasselt zu haben.

Für die 16-jährige Lina lief es dagegen gut: „Man hat sich’s schwieriger vorgestellt“, sagt sie. Die Grammatikaufgaben, die nach der neuen Prüfungsordnung erstmals Pflicht waren, seien ihr am schwersten gefallen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang