Skip to main content

Landtagswahl am 14. März

So reagieren Karlsruhes Parteien im Wahlkampf auf die Corona-Lage

Die Landtagswahl am 14. März wirft ihre Schatten voraus. Für die Karlsruher Kandidaten der fünf im Landtag vertretenen Parteien hat der Wahlkampf bereits begonnen. Große Hoffnung auf ausgewiesene Präsenzveranstaltungen gibt es angesichts Corona nicht mehr. Die Parteien nutzen nun Erfahrungen aus dem OB-Wahlkampf 2020.

Vorbild OB-Wahl: Die allermeisten Veranstaltungen fanden bei der vergangenen OB-Wahl im Internet und ohne Publikum statt, wie hier die Kandidatenrunde bei den Wirtschaftsjunioren. Ähnlich wird es bei den Landtagswahlen laufen. Foto: Theo Westermann

Die Corona-Lage wird nur zögerlich besser, der von der Regierung verfolgte Lockdown kennt zusätzliche Verschärfungen. Für die Parteien auf dem Weg zur Landtagswahl am 14. März alles keine guten Vorzeichen für ihren Kampf um Wählerstimmen.

Viele Aktive aus den Karlsruher Kreisverbänden der im Landtag vertretenen Parteien haben Erfahrungen gesammelt mit digitalen Formaten im OB-Wahlkampf, entsprechend fährt der Zug für den Wettstreit in den beiden Karlsruher Wahlkreisen in genau diese digitale Richtung.

Dies exerziert nun die SPD mit ihrem traditionellen Neujahrsempfang durch. Anstatt wie gewohnt in einer Halle oder Gaststätte vor Parteifreunden und Gästen geht das Ganze ausschließlich im Internet über die Bühne. Am Freitag, 15. Januar, diskutieren die SPD-Landtagskandidaten Anton Huber (Karlsruhe-Ost) und Meri Uhlig (Karlsruhe-West) mit dem aus Pforzheim stammenden DGB-Landesvorsitzenden Martin Kunzmann.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang