Skip to main content

Auftritt am Sonntag

Karlsruher „The Voice“-Teilnehmer Alessandro: „Musik ist meine erste Liebe“

Lässt auch mal Tränen zu: Der Lehrer und Sänger Alessandro Pola aus Karlsruhe ist der Meinung, dass auch Männer weinen dürfen. Bei der TV-Sendung „The Voice“ hatte er jedoch bisher nur zu lachen.

Nicht sein einziges Instrument: Alessandro Pola spielt neben dem Klavier - wie hier bei der „Blind Audition“ - auch Bass, Gitarre, Schlagzeug und Ukulele. Foto: Richard Hübner/ProSiebenSAT.1

Was Max Giesinger erst nach seiner Teilnahme bei „The Voice of Germany“ geschafft hat, hat der Karlsruher Alessandro Pola (30) schon erlebt: einen Auftritt bei „Das Fest“ in der Günther-Klotz-Anlage. „Das war damals 2013 mit meiner Band Paradise June“, sagt Pola. Die Band habe sich vor etwa zwei Jahren aufgelöst.

Seit ein paar Jahren spielt er aber auch in Cover-Bands auf Hochzeiten oder Firmenfeiern. Darüber hinaus hatte er die Ehre, die zehnte Jubiläumsstaffel der Musik-Castingshow „The Voice“ mit „If I Ain’t You“ von Alicia Keys zu eröffnen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang