Skip to main content

Bad Wildbad und Fischbach bei Dahn

Wälder rund um Karlsruhe bieten spektakuläre Ausflüge für Naturliebhaber

Zwei Naturparks, zwei Baumwipfelpfade: Von Karlsruhe aus gesehen liegen sowohl der Naturpark Pfälzerwald als auch der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord quasi direkt vor der Haustür. Wenn sich jetzt die Blätter verfärben, sind das ideale Ausflugsziele.

Sicher im Adlerhorst: Von der Aussichtsplattform des Baumwipfelpfads beim Biosphärenhaus in Fischbach bei Dahn können Besucher einen Blick in die Tiefe und in den Blätterwald wagen. Foto: Kurt E. Groß/kgp.de

Eigentlich ist es ja immer die richtige Zeit für einen Ausflug in den Wald - aber der Herbst bietet immer noch die spektakulärste Kulisse dafür. Wie gut, dass gleich mehrere Naturparks mit ausgedehnten Waldgebieten von Karlsruhe aus unkompliziert und schnell zu erreichen sind und noch dazu Attraktionen bieten, die den Ausflug garantiert für die ganze Familie unvergesslich machen.

Baumwipfelpfad Bad Wildbad

Die Kurstadt Bad Wildbad im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord setzt ganz auf die Schwindelfreiheit ihrer Besucher. Die besondere Attraktion des Ortes ist der Sommerberg, der für alle möglichen Freizeitaktivitäten genutzt wird. Man kann ihn erwandern - doch wer sich seine Kräfte für die Aktivitäten auf dem Berg aufsparen will, nimmt einfach die Standseilbahn und spart sich die 300 Höhenmeter auf das Hochplateau.

Oben geht der Spaß nämlich erst so richtig los: So wartet unweit der Bergstation der Beginn des spannenden Baumwipfelpfads, der schon ganz kleinen Kindern Spaß macht und auch die älteren kein Stück langweilt.

Auf dem 1.250 Meter langen Holzpfad, der spektakuläre Ausblicke auf den Schwarzwald ermöglicht, gibt es nämlich viele Erlebnisstationen zum Klettern und Balancieren, an einer Stelle überwinden Kinder (und alle Erwachsenen, die sich trauen) sogar direkt den Abgrund, natürlich mit Sicherheitsnetz.

Nur für Schwindelfreie: In Bad Wildbad gibt es mit der Wildline eine beeindruckende Hängebrücke, die sich in 60 Metern Höhe über den Abgrund spannt. Foto: Wildline Bad Wildbad GmbH

Der Pfad ist komplett barrierefrei, sogar der 40 Meter hohe Aussichtsturm am Ende, der über eine Rampe erklommen wird.

Ganz am Ende kommt der Clou, denn wer wieder festen Boden unter den Füßen haben will, muss nicht etwa die Rampe runterlaufen - er setzt sich einfach in die Tunnelrutsche und wird nach 55 Meter rasanter Abfahrt unten wieder ausgespuckt, direkt neben einem tollen Abenteuerspielplatz.

Beeindruckendes Bauwerk: Höhe- und Endpunkt des Baumwipfelbads bei Bad Wildbad ist der fast 40 Meter hohe Aussichtsturm. Foto: Uli Deck picture alliance / dpa

Wem der Baumwipfelpfad noch nicht abenteuerlich genug ist, der hat übrigens auf dem Sommerberg noch eine weitere Möglichkeit, Adrenalin auszuschütten.

In 60 Metern Höhe und weit über den Wipfeln der ehrwürdigen Schwarzwaldtannen spannt sich die spektakuläre, 380 Meter lange Hängeseilbrücke „Wildline“ über den Abgrund. Sie ist direkt an den Bad Wildbader Märchenpfad angeschlossen, der ein weiteres Highlight für Familien ist.

Infos

Der Baumwipfelpfad ist im Oktober täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet, ab November dann nur noch bis 16 Uhr. Telefon: (07081) 9250940. Infos: www.bad-wildbad.de/baumwipfelpfad .

Die Hängeseilbrücke „Wildline“ ist bis Ende Oktober täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Telefon: (07081) 9557730. Infos: www.wildline.de .

Biosphärenhaus Nordvogesen

In Fischbach bei Dahn und mitten im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen liegt das Biosphärenhaus mit einem angeschlossenen Baumwipfelpfad. In dem Naturerlebniszentrum erfahren Kinder spielerisch allerlei Wissenswertes über die Fauna und Flora der Region. Dabei gibt es für jedes Thema sowohl Wissens- als auch Spielstationen.

Ein besonderes Highlight ist die Nacht-Etage, die zeigt, was sich nach Sonnenuntergang alles im Wald abspielt. Etwas größere Kinder rüsten sich mit Klemmbrett und Fragebogen aus und begeben sich auf eine Rätselreise, an deren Ende ein Schatz gehoben wird.

Draußen geht der Spaß dann einfach weiter. Der Baumwipfelpfad in Fischbach ist 270 Meter lang und führt in einer Höhe von zwölf bis 18 Metern als fester Holzsteg durch die Baumkronen. Er ist barrierefrei und bietet Highlights wie zehn interaktive Spielstationen, drei Wackelbrücken, ein 40 Meter hoher Aussichtsturm und eine Riesen-Wendelrutsche.

Sollte jemand danach noch Energie haben, bietet sich ein Spaziergang an. Mit dem Biosphären-Erlebnisweg und dem Wasser-Erlebnisweg gibt es zwei familientaugliche Themenwege, die Gelegenheit für Spaß, Information und Erholung bieten.

Das Biosphärenhaus ist derzeit täglich von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet. Es gibt Kombitickets für das Biosphärenhaus und den Baumwipfelpfad. Telefon: (06393) 92100. Infos: www.biosphaerenhaus.de .

nach oben Zurück zum Seitenanfang