Evolution of Love, Schlosslichtspiele Karlsruhe 2019, Antonin Krizanic und ZKM | Foto: Jürgen Rössner

Auch im Herbst möglich?

Stadt Karlsruhe gibt Neuigkeiten zu „Das Fest“ und Schlosslichtspielen bekannt

Anzeige

Die Karlsruher Schlosslichtspiele könnten auch noch im Herbst oder zur Weihnachtszeit stattfinden. Das haben Oberbürgermeister Frank Mentrup und der Chef der Karlsruhe Marketing- und Eventgesellschaft, Martin Wacker am Nachmittag bekannt gegeben. Neuigkeiten gibt es auch bei „Das Fest“, das auf 2021 verschobenen ist. 

Die für den 5. August geplante Premiere der Schlosslichtspiele wird rein digital stattfinden, erklärte ZKM-Chef Peter Weibel. Das Schloss bleibt dunkel, auf dem Sofa soll es trotzdem ein neue Show sowie verschiedene Klassiker zu sehen geben. Man sei im Grunde „mehr dabei als normal“, führte Weibel aus.

Der Kurator sieht in der digitalen Fassung gar Vorteile für den Betrachter. „Er kann das Geschehen steuern“, erklärt er. „Beispielsweise den Standort einfach wechseln.“ Auch könne man die Show überall auf der Welt verfolgen, nicht nur vor dem Karlsruher Schloss. Dass gerade dieses Ambiente viele Menschen anlockt, scheint den Organisatoren bewusst.

Mehr zu den Karlsruher Schlosslichtspielen: Alle Infos zum Spektakel aus dem Jahr 2019 gibt es hier

Trotzdem haben die Veranstalter die Hoffnung auf ein erleuchtetes Schloss im Jahr 2020 noch nicht aufgegeben. So stellte Mentrup einen Start zum Stadtfest im Oktober oder zur Weihnachtszeit in Aussicht, wenn sich die Corona-Lage bis dahin entspannt habe. Ein langer Vorlauf ist dafür nicht nötig, erklärt Wacker. Der Aufbau sei innerhalb weniger Tage zu erledigen.

Fest erst im Jahr 2021 – dafür mit Rapper Megaloh und SDP

Für „Das Fest“ geht es hingegen erst 2021 weiter, das ist seit vergangener Woche klar.  „Das trifft uns natürlich hart“, sagt Wacker. „Rechnet man Künstler und Partner mit, sind rund 8.500 Mitarbeiter von der Absage betroffen.“ Trotzdem haben er und sein Organisationskollege Sven Varsek am Mittwoch in ungewöhnlichem Rahmen per Videokonferenz die Bands bekannt gegeben, die in diesem Jahr spielen sollten und es nun 2021 tun werden.

Die Eröffnung übernehmen am Freitag, 23. Juli 2021, die Giant Rooks. Einen Tag später steht um 17.30 Uhr der Berliner Rapper Megaloh auf der Hauptbühne, um 19.15 Uhr folgt Alice Merton. Als Headliner wird das Duo SDP vor dem Mount Klotz spielen.

Nach Corona-Verschiebung: Fest-Tickets behalten Gültigkeit für 2021

Die Tickets für „Das Fest“ sind auch für das kommende Jahr gültig, auch das war bereits bekannt. Wie die Veranstalter mit der Rückerstattung von Ticketgebühren umgehen möchten, soll bis Mitte Mai feststehen.

Varsak sagte bereits zu, dass jeder sein Geld zurückbekommen werde, der das möchte – ein Gutscheinmodell werde es nicht geben. Aktuell müsse man noch die Details klären, beispielsweise die Rückgabe von Online-Tickets über Eventim. Man erwarte ohnehin, dass „der Großteil der Fans“ davon keinen Gebrauch machen werde.

Auch interessant: Auch das Happiness-Festival in Straubenhardt fällt aus

Ganz im Gegenteil, denn in den vergangenen Tagen gab es einige Rückfragen, ob sich die Tickets spenden lassen. „Das ist organisatorisch zu aufwendig“, sagt Wacker. „Dann lieber behalten oder verschenken. Und nächstes Jahr ein Getränk mehr trinken.“ Wer trotzdem etwas Gutes tun will, kann seit Mittwoch unter www.dasfest.de ein limitiertes T-Shirt bestellen, versehen mit dem Schriftzug „Das Fest 2020“ und einem Regenbogen. „Davon gibt es nur 2020 Stück“, sagt Varsek. Ein Teil des Erlöses soll einem Hilfsprogramm für Künstler zufließen.