Erdbeeren
Reife und frisch geerntete Erdbeeren liegen in Schalen. | Foto: Patrick Seeger/Archiv

Oberkirch

Südwesten bekommt erste Erdbeerkönigin: Wahl im April

Anzeige

Baden-Württemberg bekommt erstmals eine eigene Erdbeerkönigin: Die erste Erdbeerhoheit im Südwesten wird am 5. April in Oberkirch im Ortenaukreis gewählt, teilte die Stadt Oberkirch zum Start des Bewerbungsverfahrens am Mittwoch mit.

Bewerben könnten sich bis zum 22. März junge Frauen aus Baden-Württemberg, die aus der Landwirtschaft stammten und sich im Obstbau auskennen. Dass die Königin in Oberkirch gekürt wird, hat seinen Hintergrund: Mit dem Obstgroßmarkt Mittelbaden sitzt dort der größte Erdbeermarkt weit und breit.

Aufgabe der ehrenamtlich tätigen Erdbeerkönigin werde sein, landesweit für das heimische Lebensmittel zu werben. Gewählt werde künftig alle zwei Jahre in Oberkirch. Die Stadt und der Ortenaukreis sind den Angaben zufolge das größte Erdbeeranbaugebiet in Baden-Württemberg.

Schirmherrschaft für Erdbeerkönigin hat die Agrar-Staatssekretärin

Unterstützt werde die Wahl vom Land und von bäuerlichen Verbänden. Agrar-Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (CDU) habe die Schirmherrschaft. Ihren ersten öffentlichen Auftritt werde die Königin zum Start der diesjährigen Erdbeersaison Anfang Mai haben. Mit dem Antrittsbesuch bei dem 20. Oberkircher Erdbeerfest am 25. und 26. Mai steht bereits ein weiterer Termin im Kalender der künftigen Hoheit fest. Junge Damen, die sich für das Amt interessieren, können sich online informieren und gleich die Bewerbungsunterlagen herunterladen.

Der Südwesten betritt Neuland

Mit dem Amt betrete der Südwesten Neuland, hieß es. Erdbeerköniginnen gibt es unter anderem in Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen. In Baden und Württemberg werben bislang vor allem Weinköniginnen für regionale Produkte der Landwirtschaft. Weinköniginnen werden jährlich gewählt.

Klare Anforderungen an Bewerberinnen

In Oberkirch gibt es bereits sehr klare Vorstellungen davon, welche Qualifikation die erste bade-württembergische Erdbeerkönigin erfüllen muss:

  • Es muss sich um Töchter aus landwirtschaftlichen Betrieben handeln oder um junge Frauen, die eine abgeschlossene landwirtschaftliche Berufsausbildung haben.
  • Die Bewerberinnen müssen am Tag der Wahl mindestens 18 Jahre alt sein, einen gültigen Führerschein haben und in Baden-Württemberg wohnen.
  • Sie müssen Kenntnis im Obstbau in der Befragung nachweisen.
  • Sie sollen zur Erfüllung ihrer Aufgabe mit der heimischen Landwirtschaft verbunden sein, sowie in Erscheinungsbild und Auftreten natürlich wirken.
  • Kandidatinnen müssen die Fähigkeit mitbringen, in Gesprächen mit dem Verbraucher und Journalisten das Produkt überzeugend darstellen zu können.