Skip to main content

Wo Maschinen das Leben sichern

Auf der Intensivstation in Baden-Baden: Wie es ist, mit beatmeten Corona-Patienten zu arbeiten

Baden-Baden war in der ersten Corona-Welle ein Hotspot. Auf der Intensiv-Station des Mittelbadischen Klinikums haben die Schwestern und Pfleger in einem harten Kampf um Leben und Tod ihrer Patienten viel gelernt. Das kommt ihnen jetzt zu Gute.
10 Minuten

Im Erdgeschoss des Klinikums Baden-Baden, vorbei an der Pforte und dem Backshop mit Kiosk, beginnt - hinter der blickdichten Glastür am Ende des Ganges - eine andere Welt. Wer sie betritt, ist dem Tod näher, als irgendwo sonst. Nicht dem eigenen – obwohl man das natürlich nie so genau wissen kann – ganz sicher aber dem von Franjo B. (Name geändert).

Seit 96 Stunden liegt der Mann mit dem grauen Bart in einem Zimmer auf der Intensivstation. Als er wegen Corona vor elf Tagen ins Klinikum Mittelbaden eingeliefert wurde, ging es dem 76-Jährigen den Umständen entsprechend schlecht. Aber er war wach, er wusste, was um ihn herum passiert und vielleicht war er sogar hoffnungsvoll, dass man ihm hier auf der eigens eingerichteten Covid-Station im zweiten Obergeschoss wieder auf die Beine helfen würde.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang