Skip to main content

Neuheiten-Garten öffnet wieder

Üppige Blütenpracht lockt Rosen-Fans nach Baden-Baden

Der Rosenneuheiten-Garten in Baden-Baden ist wieder geöffnet. Bis Anfang Oktober lockt die Anlage an der Moltkestraße mit einer üppigen Blütenpracht. Ein Höhepunkt ist der Wettbewerb um die Goldene Rose von Baden-Baden, bei dem eine Jury die schönste Neuzüchtung kürt.

Beliebtes Fotomotiv: Stephan Carl zählt bei der Eröffnung des Rosenneuheiten-Gartens auf dem Beutig in Baden-Baden zu den ersten Besuchern. Die Anlage an der Moltkestraße gehört zu den Attraktionen der Stadt und ist bis Anfang Oktober täglich geöffnet. Foto: Rudolphi

Der Rosenneuheiten-Garten in Baden-Baden ist wieder geöffnet. Bis Anfang Oktober lockt die Anlage an der Moltkestraße mit einer üppigen Blütenpracht. Ein Höhepunkt ist der Wettbewerb um die Goldene Rose von Baden-Baden am 16. Juni, bei dem die Jury aus 125 Neuzüchtungen die schönste Pflanze kürt. Die Auszeichnung gehört zu den bedeutendsten internationalen Preisen.

Margret und Stephan Carl gehören zu den ersten Besuchern. Das Paar hat sich bereits am frühen Morgen von Lörrach aus auf den Weg gemacht, um die erwachende Blütenpracht im Rosenneuheiten-Garten zu bestaunen.

Ursprünglich wollten sie ein paar Tage in Südfrankreich verbringen, doch die Corona-Krise machte diesen Plan zunichte. Doch das Paar ist sich einig: Der Tagesbesuch in Baden-Baden und vor allem die Rosenblüte auf dem Beutig lässt den entgangenen Urlaub mehr als verschmerzen.

Den Rosen macht Corona nichts aus. Sie wollen blühen und uns Freude machen.
Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen

„Den Rosen macht Corona nichts aus. Sie wollen blühen und uns Freude machen“, schwärmt Oberbürgermeisterin Margret Mergen  bei der Eröffnung des Rosenneuheiten-Gartens, den sie zu den schönsten Plätzen der Stadt zählt.

Üppige Blütenpracht: Die Rosen bieten in diesem Jahr eine große Vielfalt. Der Höhepunkt bei den Beet- und Edelrosen steht Mitte Juni an. Foto: Rudolphi

„Ich habe das Gefühl, die Natur reagiert auf die Sorgen an anderer Stelle“, betont Markus Brunsing, der Leiter des städtischen Fachgebiets Park und Garten, und verweist auf die bunte Blütenvielfalt, die sich in den Beeten zu entfalten beginnt. Und er verspricht noch mehr: Die Rosen stünden gut da und lägen genau im Zeitplan. „Der Juni ist unser klassischer Rosen-Monat“, erläutert der Experte. Er rechnet damit, dass die Blüte zum Rosenneuheiten-Wettbewerb am 16. Juni ihren Höhepunkt erreichen werde.

Eine Jury mit 30 Mitgliedern bewertet 125 Neuzüchtungen

Die Konkurrenz um die Goldene Rose von Baden-Baden wird in modifizierter Form stattfinden. Wegen der Corona-Auflagen zum Infektionsschutz besteht die internationale Jury nur aus etwa 30 Mitgliedern. In den vergangenen Jahren begutachteten teilweise über 100 Experten die 125 neuen Züchtungen. Zudem sind anstelle der sonst üblichen Gruppen- nur Einzelbewertungen vorgesehen.

Brunsing geht davon aus, dass die Reisebeschränkungen bis zum Wettbewerbstag deutlich gelockert sein werden, damit auch Preisrichter und Züchter aus den Nachbarländern teilnehmen können. Die Fachwelt sei in diesem Jahr besonders motiviert, nach Baden-Baden zu kommen, weil der hiesige Wettbewerb nach der Absage einiger bedeutender Konkurrenzen im europäischen Ausland einen herausragenden internationalen Stellenwert habe.

Besucher müssen die Wegführung beachten

Der Leiter des Fachgebiets Park und Garten erwartet über Pfingsten einen ersten großen Besucher-Ansturm. Er appelliert, die zur Corona-Vorbeugung erforderlichen Auflagen zu beachten. Dazu zählt etwa ein ausgeschildertes „Einbahn-Straßensystem“, da auf den Wegen zwischen den Rosen-Bögen ein Abstand von 1,50 Metern nur schwer möglich sei.

Die Regelung sieht vor, den oberen und mittleren Weg vom Eingang in Richtung Gartenende und die untere Strecke als Rückweg zu nutzen. Innerhalb der Prüfungsfelder dürfen die Besucher sich frei bewegen, lediglich die Beete mit Rosen, die in die Bewertung kommen, sind mit Kordeln gesperrt.

Aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen wird es Brunsing zufolge vorerst keine Führungen geben. Die Rosen-Konzerte mit der Philharmonie sind ebenfalls abgesagt. Das Fachgebiet Park und Garten sowie die Betreiber des moviac wollen jedoch versuchen, im August das Open-Air-Kino im Rosengarten zu ermöglichen.

Der Rosenneuheiten-Garten an der Moltkestraße ist bis Anfang Oktober täglich von 9 Uhr bis Einbruch der Dämmerung geöffnet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang