Skip to main content

Aufhebungsverträge und Altersteilzeit

Firma Schaeffler will Mitarbeiter in Bühl mit finanziellen Anreizen loswerden

Schaeffler will in Bühl 340 Stellen abbauen. Insgesamt sind es 4.400. Der größte Arbeitgeber der Stadt hat jetzt ein Programm gestartet, dass Mitarbeiter bis zum 31. März 2021 mit finanziellen Anreizen zum Aufhebungsvertrag oder zur Altersteilzeit bewegen soll.

Im Transformationsprozess: Schaeffler will Stellen abbauen. Für Mitarbeiter, die sich zu einem Aufhebungsvertrag oder zur Altersteilzeit entschließen, gibt es finanzielle Anreize. Foto: Ulrich Coenen

Bühls größter Arbeitgeber will Mitarbeiter loswerden. Mitten in der Automobilkrise, die durch die Corona-Pandemie verschärft wurde, hat der Konzern mit Zentrale in Herzogenaurach ein sogenanntes Freiwilligenprogramm aufgelegt. Bis zum 31. März können sich an allen deutschen Standorten Mitarbeiter melden, um mit einem Aufhebungsvertrag oder einem Altersteilzeitvertrag aus dem Unternehmen auszuscheiden.

Ein internes Rundschreiben liegt der Redaktion vor. „Führungskräfte werden – bereichsabhängig – ab dem 9. November 2020 oder ab dem 1. Januar 2021 auf Mitarbeitende innerhalb ihres Verantwortungsbereichs zugehen“, heißt es in dem Brief.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang