Skip to main content

Mutmaßlicher Täter und sein Bruder erhalten Schulverweise

Nach sexuellem Missbrauch in Gaggenau: Hauptverdächtiger musste Freiolsheim verlassen

Nach den Missbrauchsfällen in Gaggenau-Freiolsheim befindet sich der mutmaßliche Haupttäter mittlerweile in einer stationären Einrichtung. Der Jugendliche darf keine Gaggenauer Schule mehr besuchen. Die Eltern der Opfer sind erleichtert.

Im Gaggenauer Stadtteil Freiolsheim sich mutmaßlich mehrere Missbrauchsfälle ereignet. Der jugendliche Hauptverdächtige wurde in einer stationären Einrichtung untergebracht. Foto: Joachim Kocher

Anfang August herrschte : Bei einem Kindergeburtstag soll sich der Jugendliche an einem anderen Jungen vergangen haben. Die Mutter des Opfers berichtete von einem sexuellen Übergriff in einem Zelt.

Dadurch kamen weitere Missbrauchsfälle ans Licht. Bei den Opfern soll es sich um Kinder aus Freiolsheim handeln, die regelmäßig zum mutmaßlichen Haupttäter und dessen jüngerem Bruder Kontakt hatten.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang