Skip to main content

Macht Corona dem Projekt den Garaus?

Bauarbeiten am Rastatter Stadteingang lassen weiter auf sich warten

Der Gastronomiekomplex am nördlichen Stadteingang von Rastatt sollte das Forum-Kino mit seinen Angeboten perfekt ergänzen. Doch droht das Leuchtturmprojekt in Zeiten der Pandemie zur Nebelkerze zu werden? Von einem Baubeginn ist nichts zu sehen. Und die Verantwortlichen wollen keine Termine nennen.

Nicht hoch, aber ohne Sicherung: Bouldern ist in den vergangenen Jahren zum Trendsport geworden und könnte bald auch in Rastatt betrieben werden. Foto: Hendrik Schmidt picture alliance / dpa

Grüne Wiese, sonst nichts: Die Fläche gegenüber des Kinos am nördlichen Stadteingang liegt nach wie vor brach. Eigentlich sollte hier schon längst ein Gastronomiekomplex mit Kletterhalle entstehen.

Doch was wird aus dem Projekt während der Corona-Pandemie, wenn Gastronomie und Sportstätten geschlossen sind und Selbstständige um ihre Existenzen fürchten? Wenn das Kino monatelang dicht ist und außer Durchgangsverkehr wenig los ist an der Kreuzung von Berliner Ring und Karlsruher Straße?

Denn ursprünglich war der Komplex als Ergänzung zum Forum-Kino gedacht, an dem schon kurz nach der Eröffnung kritisiert wurde, dass keine ausreichenden Verpflegungs-Angebote vorhanden sind.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang