Skip to main content

Zweiter Öffnungsschritt im Landkreis Rastatt

Fitnessstudios im Landkreis Rastatt freuen sich über Lockerungen – Einzelhandel hat noch das Nachsehen

Die einen dürfen wieder, für andere bleibt erst einmal alles wie gehabt: Am Samstag ist für den Landkreis Rastatt die zweite Lockerungsstufe in Kraft getreten – ein Rundgang bei betroffenen Geschäften und Einrichtungen in der Innenstadt.

Check-in im Fitnessstudio: Seit Samstag dürfen Kunden sich bei „Adam & Eve“ wieder auf die Sportgeräte schwingen, nachdem am Freitagmittag die entsprechende Lockerung bekanntgegeben wurde. Foto: Stefanie Prinz

„So, wie funktioniert das jetzt hier?“ Mit geschulterten Sporttaschen marschieren die beiden jungen Männer durch die Eingangstür von „Adam & Eve“. Corona-Test vorzeigen, mit den Kontaktdaten einchecken, dann geht es weiter, erklärt Trainerin Alexandra Gack. Dass das Fitnessstudio am Samstag wieder den Betrieb aufgenommen hat, war eine regelrechte Hauruck-Aktion innerhalb von Stunden, erzählt sie.

Die Studios gehören zu den Institutionen, für die am Samstag dank einer nicht ganz unkomplizierten Berechnung der Inzidenzwerte aus den vergangenen 14 Tagen Lockerungen in Kraft getreten sind. An einem größeren Öffnungsschritt durch die Regelung „fünf Tage unter 50“ war der Landkreis Rastatt vergangene Woche knapp vorbeigeschrammt – von ihr hätte am Wochenende etwa der Einzelhandel profitiert.

Wir sind bisher etwas im Dunkeln getappt.
Lukas Setzler, Fitnessstudio „Adam & Eve“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang