Skip to main content

Lockdown trifft lokale Wirtschaft

Rastatt entlastet Gastronomen und Einzelhändler mit Corona-Maßnahmenkatalog

Rastatter Wirte müssen auch 2021 keine Gebühren für Außenbewirtungen zahlen. Auf Einzelhandelskunden wartet ab dem Frühjahr ein neues Angebot.

Entlastung: Gastronmen müssen auch 2021 keine Gebühren für ihre Außenbewirtung auf öffentlichen Plätzen bezahlen. Foto: Hans-Jürgen Collet

Eine aufladbare Gutscheinkarte soll ab dem kommenden Frühjahr die bisherigen Papiergutscheine im Rastatter Einzelhandel ersetzen. Das neue System ist Teil eines Maßnahmenpakets, mit dem die Stadtverwaltung den Wirtschaftsstandort in der Corona-Krise und darüber hinaus stützen möchte. Gastronomen können auch 2021 mit finanziellen Entlastungen rechnen.

Für die Außenbewirtung auf öffentlichen Straßen und Gehwegen müssen Wirte auch im neuen Jahr keine Gebühren zahlen. Diesem Vorschlag der Stadtverwaltung hat der Gemeinderat zugestimmt.

Das Gremium hatte bereits im vergangenen Jahr einen entsprechenden Beschluss gefasst. Die Stadt verzichtete damit auf Einnahmen in einer Gesamthöhe von rund 20.000 Euro. Auch für den möglichen Aufbau von Zelten fielen und fallen weiterhin keine Gebühren an.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang