Skip to main content

Feierliche Eröffnung am Freitag

Beletage im Schloss Rastatt umgestaltet: So sieht es jetzt im Schlafzimmer des Türkenlouis aus

Einst lebten hier der Türkenlouis und die Markgräfin Sybilla Augusta: Jetzt wurde die sogenannte Beletage im Rastatter Schloss umgestaltet. Dabei entfaltet so manche Kleinigkeit eine große Wirkung.

Baugeschichtliches Kleinod: Im Miniaturkabinett bekommen Besucher einen Eindruck der Restauratoren-Arbeit Foto: Hans-Jürgen Collet

Michael Hörrmann spricht vom „Residenzschloss Rastatt 2.0“. Der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg führte am Donnerstag die Presse durch die sogenannte Beletage.

Konservatorin Petra Pechaček und ihr Team haben die einstigen Wohn- und Repräsentationsräume des Türkenlouis und der Markgräfin Sybilla Augusta in den vergangenen Wochen kräftig aufgemöbelt. Am Freitag feiern die neugestalteten Räume Eröffnung.

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die eine große Wirkung entfalten: Eine Uhr, die an einem neuen Platz plötzlich viel imposanter wirkt. Oder Bilder, die in einer anderen Anordnung auf einmal Geschichten erzählen, die dem Betrachter zuvor verborgen blieben. „Es sind keine großen Veränderungen“, sagt Hörrmann über den nächsten Schritt, den die Beletage seit der ersten Wiedereinrichtung in den 90er Jahren gemacht hat. Das zeige, dass nicht das große Rad den Erfolg bringe, sondern viele kleine.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang