Skip to main content

Olympiasiegerin von 1936

Die Ski-Legende Christl Cranz hat viel erzählt – aber nicht alles ausgeplaudert

Olympiasiegerin von 1936, zwölffache Weltmeisterin und 15-fache Deutsche Meisterin – vom Skilauf hat Christl Cranz immer gerne erzählt. Was ihr Verhältnis zum NS-Regime anging und ihre Inhaftierung nach dem Zweiten Weltkrieg war die legendäre Sportlerin allerdings weniger gesprächig.
5 Minuten
5 Minuten

Wenn Christl Cranz ins Plaudern kam, dann ist es ums Skilaufen gegangen. Sie liebte muntere Geschichten von der Sonne, von Bergen, vom Schnee und von guten Kameraden. Was die Olympiasiegerin von 1936, zwölffache Weltmeisterin und 15-fache Deutsche Meisterin beim Erzählen lieber ausließ, war ihr Verhältnis zum NS-Regime.

Auch was ihre Inhaftierung nach dem Zweiten Weltkrieg anging oder die Schwierigkeiten, als Frau eine Skischule zu eröffnen, hielt sie sich eher bedeckt.

„Wer einmal vom Skibazillus befallen wird, der wird ihn nicht mehr los“. Christl Cranz, Jahrgang 1914, wird früh von diesem Bazillus befallen. Die Schwäbische Alb ist rau – und Christls Mutter stampft nicht gerne im Schnee herum.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang