Skip to main content

Tastexpertin Toussaint arbeitet in Brustkrebsvorsorge

Wie eine blinde Karlsruherin Tumoren aufspürt

Danielle-Joëlle Toussaint ist fast blind. In ihrem Beruf wird ihr Handicap zum entscheidenden Vorteil: Die 61-Jährige arbeitet als Tastexpertin in der Brustkrebsfrüherkennung. Tumoren in der Brust spürt sie bereits ab einer Größe von vier Millimetern.

Die recht Hand führt, die linke folgt: Mit einer Technik, die sie „MTU-Walzer“ nennt, tastet Toussaint die Brust ihrer Patientin ab. Foto: Marie Orphal

Die rechte Hand führt, die linke folgt: Zentimeter für Zentimeter wandern Danielle-Joëlle Toussaints Fingerspitzen über die Brust von Renate Taube. Immer zwei Schritte vor, dann mit kreisenden Bewegungen und leichtem Druck in die Tiefe – so tanzen ihre Hände über die nackte Haut der Patientin. Toussaint nennt es den „MTU-Walzer“.

MTU ist die Abkürzung für „Medizinisch-Taktile Untersuchung“: eine ergänzende Methode in der Brustkrebsfrüherkennung. Tastexpertinnen wie Toussaint sind auf der Suche nach Gewebeveränderungen in der Brust – Indikatoren für Brustkrebs.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang