Skip to main content

Bankenfusion

Volksbanken Karlsruhe und Baden-Baden/Rastatt wollen fusionieren

Die Fusionswelle geht weiter: Die Volksbank Karlsruhe und die Volksbank Baden-Baden Rastatt verhandeln über einen Zusammenschluss. Das Ergebnis wäre die drittgrößte Volksbank in Baden-Württemberg.

Zusammenschluss geplant: Die Volksbank Karlsruhe und die Volksbank Baden-Baden Rastatt verhandeln über eine Fusion. Foto: Marijan Murat/dpa

Die Landkarte der Genossenschaftsbanken in Baden muss wohl bald neu gezeichnet werden. Denn die beiden Volksbanken Baden-Baden Rastatt und Karlsruhe verhandeln über eine Fusion. Das haben die Vorstandsvorsitzenden beider Geldinstitute am Dienstag in Karlsruhe bekannt gegeben. Zuvor hatten die Aufsichtsräte beider Volksbanken grünes Licht gegeben.

Die Volksbank Karlsruhe zählt mit einer Bilanzsumme von inzwischen 4,1 Milliarden Euro und 482 Mitarbeitern zu den mittelgroßen Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg. Erst dieses Jahr ging die deutlich kleinere Spar- und Kreditbank Hardt (Bilanzsumme 376 Millionen Euro) in ihr auf.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang