Skip to main content

Risse in Huchenfelder Halle

Sporthalle gesperrt: Stadt Pforzheim gibt Entwarnung nach Statik-Untersuchung

Die Befürchtungen waren groß: Die Sporthalle in Pforzheim-Huchenfeld war am Dienstag wegen Rissen in einer Außenmauer gesperrt worden. Nach Statik-Untersuchungen gab die Stadtverwaltung Pforzheim am Freitagabend Entwarnung.

Das Huchenfelder Hallenbad wurde im Frühjahr abgerissen, dabei haben sich bei der angrenzenden Sporthalle Risse vergrößert. Bis Ende 2024 soll ein neues Bad entstehen. Foto: Torsten Ochs

Drei Tage lang war die Schulsporthalle in Pforzheim-Huchenfeld wegen einer Statik-Überprüfung geschlossen, was bei Sportvereinen und Eltern zu bangen Fragen und Spekulationen geführt hatte.

Immerhin war zuvor das unmittelbar angrenzende Huchenfelder Hallenbad vor ein paar Wochen abgerissen worden.

Und tatsächlich: Mitarbeiter der Stadtverwaltung Pforzheim hatten in der Außenmauer eines Nebenraumes Risse entdeckt. Bäderbeauftragter Lutz Schwaigert bestätigte auf Anfrage dieser Redaktion: „Diese so genannten Setzrisse wurden nach dem Abriss der Schwimmhalle entdeckt. Als reine Vorsichtsmaßnahme haben wir dann den Sportbetrieb in der Halle ab dem vergangenen Dienstag erst einmal ausgesetzt.“

Zwei verschiedene Statiker geben Entwarnung

Im Zusammenhang mit dem bei derlei Bauprojekten üblichen Beweissicherungsverfahrens sei dann zunächst überprüft worden, ob diese Risse schon vor den Abrissarbeiten vorhanden waren. „Tatsächlich hat es sich herausgestellt, dass dort schon kleinere Risse waren, die sich offenbar während der Bauarbeiten etwas vergrößert hatten“, erläutert Schwaigert. Darauf hin sei der Zustand der Halle von zwei verschiedenen Statikern untersucht worden.

Die Halle ist in keiner Weise einsturzgefährdet oder sonst ein Sicherheitsrisiko.
Lutz Schwaigert, Bäderchef

Der Bäder-Projektbeauftrage stellt klar: „Das Ergebnis ist sehr erfreulich. Die Halle ist in keiner Weise einsturzgefährdet oder sonst ein Sicherheitsrisiko.“ Deshalb habe man die Sporthalle Huchenfeld auch an diesem Freitagabend wieder für den Vereinsbetrieb freigeben können, so Schwaigert. Die Risse seien womöglich durch eine Beschädigung von außen entstanden.

Die Maßnahmen hatten bei Eltern und Vereinsmitgliedern teils für große Verunsicherung gesorgt. Eine Mutter berichtet, man habe viele Gerüchte gehört, aber von der Stadtverwaltung keine näheren Informationen bekommen.

Seit Dienstag waren Trainingseinheiten teilweise ausgefallen und teilweise in die Veranstaltungshalle Hochfeldhalle verlagert worden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang