Skip to main content

Kellerduell in Emsdetten

Zwei Handballer aus Sinzheim treffen im Zweitliga-Abstiegskampf aufeinander

Beim BSV Phönix Sinzheim haben Dirk Holzner und Stefan Kneer das Handball-ABC gelernt. Derzeit sind beide in der Zweiten Bundesliga engagiert – und kämpfen mit dem TV Emsdetten sowie dem TV Hüttenberg gegen den Abstieg.

Sinzheimer Jungs: Am 2. September 2015 trafen Stefan Kneer (links) und Dirk Holzner in der Mannheimer SAP-Arena aufeinander, nun kommt es in Emsdetten zum erneuten Vergleich. Foto: Daniel Merkel

Wenn an diesem Samstag (19 Uhr) in der Zweiten Handball-Bundesliga das Kellerduell TV Emsdetten gegen TV Hüttenberg steigt, werden in Sinzheim kräftig die Daumen gedrückt – und das für beide Mannschaften.

Bei den Holzners gehen die Sympathien in Richtung Emsdetten, im Hause Kneer hofft man auf einen Hüttenberger Erfolg. Beide Sinzheimer Familien sind mit jeweils einem Vertreter in dieser für den Abstiegskampf wegweisenden Partie dabei. Dirk Holzner spielt für Emsdetten, Stefan Kneer ist für Hüttenberg am Ball.

Es ist das dritte Mal, dass sich die sportlichen Wege der beiden Handballer, die aus dem BSV Phönix Sinzheim hervorgegangen sind, in Punktspielen kreuzen. Die ersten beiden Vergleiche fanden in der Bundesliga-Saison 2015/16 statt, als Holzner beim Aufsteiger ThSV Eisenach unter Vertrag stand und Kneer mit den Rhein-Neckar Löwen für Furore sorgte.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang