Skip to main content

Kein hinreichender Tatverdacht

Ermittlungen wegen Untreue gegen Staatstheater-Intendanten Peter Spuhler eingestellt

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Untreue am Badischen Staatstheater ist beendet. Laut Staatsanwaltschaft wird es nicht zu einer Anklage kommen.

Peter Spuhler, noch Generalintendant des Badischen Staatstheaters. Foto: Uli Deck/Archiv

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat ihre Ermittlungen wegen eines Untreue-Verdachts am Badischen Staatstheater eingestellt. Ein leitender Mitarbeiter war beschuldigt worden, einen anderen Mitarbeiter frühzeitig seiner Pflichten entbunden zu haben – bei vollem Gehalt.

Keine Anklage gegen Generalintendanten Peter Spuhler wegen Untreue

Die Staatsanwaltschaft nennt zwar grundsätzlich keine Namen, nach BNN-Informationen handelte es sich bei dem Beschuldigten jedoch um den Generalintendanten Peter Spuhler.

„Der Verdacht einer strafbaren Untreue hat sich nach den durchgeführten Ermittlungen nicht mit der für eine Klageerhebung erforderlichen Gewissheit führen lassen“, erklärt Staatsanwalt Manuel Graulich auf BNN-Anfrage. Der Vorwurf hätte vorausgesetzt, dass „der Beschuldigte die ihm obliegende Vermögensbetreuungspflicht verletzt und dadurch dem Geschäftsherren einen Nachteil zugefügt hat.“

Insoweit hat sich kein hinreichender Tatverdacht ergeben, dass der Beschuldigte vorsätzlich gehandelt hat.
Manuel Graulich, Staatsanwaltschaft Karlsruhe

Zudem sei „zumindest das bewusste, billigende Inkaufnehmen eines Vermögensschadens“ erforderlich. „Insoweit hat sich nach den Ermittlungen kein hinreichender Tatverdacht ergeben, dass der Beschuldigte hinsichtlich einer etwaigen Schädigung der Träger des Theaters vorsätzlich gehandelt hat.“

Insbesondere konnte laut Staatsanwalt Graulich nicht festgestellt werden, dass der Beschuldigte davon ausging, dass der entsprechende Mitarbeiter „für sein Gehalt keine adäquaten Leistungen mehr erbringen werde.“

Die Staatsanwaltschaft hatte ihre Arbeit ursprünglich aufgrund einer Anzeige aufgenommen. Die Ermittlungen hatten mehrere Jahre angedauert und waren zwischenzeitlich schon einmal eingestellt, dann aber wieder aufgenommen worden. Generalintendant Peter Spuhler war 2020 wegen seines Führungsstils öffentlich in die Kritik geraten. Sein zuvor bereits verlängerter Vertrag am Badischen Staatstheater wird nun zum 31. August 2021 vorzeitig aufgelöst.

nach oben Zurück zum Seitenanfang