Skip to main content

Einbruch in Schulkiosk

Spurensuche nach Einbruch in Bruchsaler Schule: 1.000 Schüler haben schulfrei

Nach einem Einbruch im Gewerblichen Bildungszentrum Bruchsal haben 1.000 Schüler unverhofft schulfrei. Die Polizei sucht nach Spuren.

Schulfrei: Nach einem Einbruch im Gewerblichen Bildungszentrum Bruchsal suchen die Kriminaltechniker nach Spuren. Etwa 800 bis 1.000 Schüler wurden deshalb noch vor Unterrichtsbeginn nach Hause geschickt. Foto: Martin Heintzen

Unverhofft schulfrei haben am Donnerstagmorgen die Schüler des Gewerblichen Bildungszentrums Bruchsal bekommen: Wegen eines Einbruchs im Schulkiosk wurde etwa die Hälfte der rund 2.000 Schüler an der Balthasar-Neumann-Schule 1 und 2 wieder nach Hause geschickt. Dort haben Unbekannte Automaten aufgebrochen und Wechselgeld gestohlen. Wie hoch der Sachschaden ist, war am Donnerstag noch unklar.

„Wir haben die Schüler, die im Hof gewartet haben, um 8.30 Uhr per Lautsprecher informiert“, erzählt Frank Heusch, Schulleiter der Balthasar-Neumann-Schule 1.

Etwa 800 bis 1.000 Schüler, die an diese Tag Unterricht gehabt hätten, haben am Donnerstag deshalb keine Schule. Auch kein Homeschooling.

Tür bei Schulkiosk in Bruchsal eingetreten

Das hätte in der Kürze der Zeit nicht organisiert werden können, so Heusch. Es hätte außerdem gedauert, bis die Schüler, die aus der ganzen Region kommen, wieder zuhause gewesen wären.

Bereits am frühen Morgen gegen 6 Uhr wurde beim Kiosk in der Aula festgestellt, dass eine Glastür eingetreten ist, so Heusch. In der Verwaltung der Schule standen die Türen offen. Laut Polizei haben sich die oder der Täter Zutritt verschafft, indem sie ein Fenster eingeschlagen haben.

Kriminaltechniker waren am Morgen damit beschäftigt, im ganzen Schulhaus nach Spuren zu suchen. Die Schüler wurden deshalb gar nicht erst ins Schulhaus gelassen.

Ob außer Wechselgeld im Kiosk etwas im Schulgebäude gestohlen wurde, etwa elektronische Geräte, war am Donnerstagmorgen noch nicht absehbar. Im Laufe des Vormittags meldet die Polizei, dass nicht nur die Geldkassette im Schulkiosk gestohlen war, auch zwei Automaten wurden aufgebrochen. Im Werkstattgebäude wurden die Räume durchsucht. Dazu hatten die Täter ein Fenster aufgehebelt. Die Höhe des Sachschadens konnte nicht beziffert werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang