Skip to main content

Wegen Corona

Eröffnung des Nationalparkzentrums am Ruhestein verschiebt sich erneut

Der 50 Millionen Euro teure Neubau des Nationalparkzentrums am Ruhestein wird doch nicht wie geplant am 1. Mai eröffnen können. Die Corona-Inzidenzwerte der Nationalpark-Landkreise Ortenau und Freudenstadt sind zu hoch.

Der 50 Millionen Euro teure Neubau des Nationalparkzentrums am Ruhestein wird doch nicht wie geplant am 1. Mai eröffnen können. Foto: Jörg Seiler

Die Eröffnung des Nationalparkzentrums am Ruhestein verschiebt sich weiter. Die Inzidenzen der beiden relevanten Landkreise Freudenstadt und Ortenaukreis sind aktuell zu hoch. Das verkündete der Nationalpark Schwarzwald in einer Pressemitteilung.

Bereits im Oktober 2020 wurde der Neubau an die Nationalparkverwaltung übergeben. Der Testbetrieb in Kleingruppen hätte bereits im Dezember starten sollen.

Zunächst war die Eröffnung auf den 1. Mai verschoben worden. Doch jetzt ist klar, dass das Nationalparkzentrum auch diesen Termin pandemiebedingt nicht halten kann.

Auf einen neuen Termin legte sich der Nationalpark noch nicht fest. „Sobald es die Bedingungen in der Pandemie zulassen, melden wir uns wieder – diesmal dann mit einer positiven Nachricht“, verspricht Ursula Pütz, Leiterin des neuen Besucherzentrums.

Nationalparkzentrum im Internet

Wer Interesse hat, zumindest digital schon mal hinter die Türen des neuen Zentrums schauen, kann auf der Website des Nationalparks vorbeischauen: www.nationalpark-schwarzwald.de

nach oben Zurück zum Seitenanfang