Skip to main content

Live-Übertragung im Internet

KSC-Kandidaten stellen sich im Autokino vor

Wer wird der neue Präsident des Karlsruher SC? Vor der Wahl am 30. Juli können sich die Mitglieder am Sonntag ein Bild von den fünf Bewerbern machen - an einem ungewöhnlichen Ort.

Infoveranstaltung für Fans: Am kommenden Sonntag präsentieren sich die fünf Bewerber ums Präsidentenamt den KSC-Anhängern und -mitgliedern. Foto: Helge Prang/GES

Im Autokino auf dem Karlsruher Messplatz werden sich am kommenden Sonntag die Bewerber um das Präsidentenamt beim Karlsruher SC den Mitgliedern präsentieren. Wie die Supporters mitteilen, sind alle fünf Kandidatinnen und Kandidaten der Einladung des Fan-Dachverbands gefolgt.

Die Veranstaltung, für die keine Tickets reserviert werden müssen, beginnt um 19 Uhr. Laut Supporters sind ausreichend Autostellplätze sowie einige Sitzplätze vorhanden. Zudem wird die Präsentation der Kandidaten live im Internet übertragen.

Für die Nachfolge von Ingo Wellenreuther, der im Mai auf Druck eines Investoren-Bündnisses zurückgetreten war, bewerben sich Rolf Dohmen, Kai Gruber, Axel Kahn, Holger Siegmund-Schultze sowie Dorotheé Springmann.

Sollte der bisherige Vizepräsident Siegmund-Schultze zum neuen Clubchef gewählt werden, stünde neben Dohmen und Springmann auch Martin Müller für das Amt als Vize zur Wahl.

Alle Kandidaten für das Amt des KSC-Präsidenten im BNN-Portrait

Unsere Redaktion stellt alle fünf Kandidatinnen und Kandidaten im Rennen um die Präsidentschaft beim Karlsruher SC vor. Hier finden Sie alle fünf Portraits:

Rolf Dohmen: „Denen zeigst du nochmal, was du kannst”

Kai Gruber: „Andere machen es uns vor”

Axel Kahn: „Habe wahnsinnig Bock auf diese Aufgabe”

Holger Siegmund-Schultze: „Nähe durch Distanz”

Dorothée Springmann: „Kennenlernen, dann urteilen”

nach oben Zurück zum Seitenanfang